NLK Apparatur nach EN 459-2

Allgemeines

Die Prüfung von Feinkalk auf Reaktionsfähigkeit beim Löschen erfolgt durch Messung der bei seiner Umsetzung mit Wasser einsetzenden Temperaturerhöhung in Abhängigkeit von der Reaktionsdauer (Nasslöschkurve) Grundlage von Apparatur und Messverfahren ist nach EN 459-2.

Für den Reaktionsprozess werden 150 +/- 0.5 g ungelöschter Kalk in das Dewargefäß gegeben, in dem sich 600 +/- 1 g destilliertes Wasser mit ca. 20° C befinden. Da der Inhalt des Dewargefäßes während der gesamten Versuchsdauer vollständig durchgemischt werden muss, ist diese Apparatur mit einem Rührwerk (Drehzahl 350 +/- 1/min) versehen.

Bei der Reaktion erwärmt die freiwerdende Wärmeenergie das Wasser. Die Temperatur-Erhöhung wird von einem hochwertigen Temperaturfühler erfasst und kann an eine Software zur Auswertung übergeben werden.

Für ausführliche Informationen über Einzelteile oder komplette NLK-Aufbauten wenden Sie sich bitte an:

KGW - Isotherm
Gablonzerstrasse 6, 76185 Karlsruhe
Tel. 0721-95897-0
info@kgw-isotherm.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Software zur Erfassung und Analyse der Messdaten

Das Unternehmen pdv-software GmbH aus Goslar hat passend zu unserer NLK-Apparatur die Softwarelösung pdv-nlk3 für die Erfassung, Speicherung und mathematische Auswertung der Messwerte entwickelt.

  • NLK Apparatur mit Stativ

    Messdatenerfassung mit pdv-nlk3 der pdv-software GmbH

Funktionsübersicht

Ausführliche Informationen über diese Lösung finden Sie im Internet unter www.nasslöschkurve.de/messsoftware-pdv-nlk.

Bei Interesse an pdv-nlk3 wenden Sie sich direkt an:

pdv-software GmbH
Im Schleeke 50, 38642 Goslar
Tel. 05321-57320
info@pdv-software.de

Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung NLK Apparatur als PDF-Datei herunterladen